Alevion Unternehmensberatung

Praxis für
Prozesse

Ein neu­er Besen kehrt gut, aber der alte kennt alle Ecken.

Jeden Tag das Vertrauen wert sein!

Wie Sie Vorteile aus 30 Jahren Erfahrung ziehen können

Die Ale­vi­on Unter­neh­mens­be­ra­tung besteht aus dem Grün­der, Wil­helm Tomc­zak, und sei­nen Netzwerkpartnern.

1

Wilhelm Tomczak, Unternehmensberater

Wil­helm Tomc­zak hat mit Mit­ar­bei­tern von der Gie­ße­rei bis zum Vor­stands­zim­mer, von Mit­tel­stand bis Groß­kun­den zusam­men­ge­ar­bei­tet. Sein grund­le­gen­der Ansatz ist es, ver­trau­ens­vol­le Bezie­hun­gen auf­zu­bau­en, das Kun­den­ge­schäft zu ver­ste­hen und die erfor­der­li­chen Ergeb­nis­se zu klären.

Er hat Ein­zel­per­so­nen, Teams und Orga­ni­sa­tio­nen dabei gehol­fen, sich bes­ser auf­zu­stel­len, mehr Inno­va­tio­nen zu schaf­fen, die Geschäfts­pro­zes­se zu opti­mie­ren und Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie als Hebel einzusetzen.

Dar­über hin­aus hält er Vor­trä­ge und Schu­lun­gen zu den The­men Unter­neh­mens­wachs­tum, Reor­ga­ni­sa­ti­on, Geschäfts­prozess­ma­nage­ment und Com­pli­an­ce. Lehr­auf­trä­ge an der Wies­ba­den Busi­ness School und der Frank­furt Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces zu Unter­neh­mens­pla­nung, Pro­jekt­ma­nage­ment und Wirt­schafts­ma­the­ma­tik gehö­ren dazu.

Sein roter Faden sind immer die auf das Unter­neh­mens­ziel aus­ge­rich­te­ten Geschäfts­pro­zes­se mit Mit­ar­bei­tern, Orga­ni­sa­ti­on und IT, die unter unter­schied­lichs­ten Gesichts­punk­ten ange­passt, opti­miert und gesteu­ert wer­den wollen.

Seit 2004 ist er selb­stän­di­ger Bera­ter. Er ver­bin­det Theo­rie mit Pra­xis­er­fah­rung, um Füh­rungs­kräf­ten umsetz­ba­re, sofort nutz­ba­re Anlei­tun­gen zu geben, die ihnen dar­über hin­aus hel­fen, über den Tel­ler­rand hin­weg län­ger­fris­ti­ge Zie­le im Blick zu behalten.

Vor­her hat er bei „Blue Chip Com­pa­nies“ das Hand­werk „von der Pike auf“ prak­ti­ziert, Kun­den­be­zie­hun­gen eta­bliert sowie ein brei­tes Spek­trum an Bera­tungs­tä­tig­kei­ten auf­ge­baut und durch­ge­führt, spä­ter in ope­ra­ti­ver Ver­ant­wor­tung als Geschäfts­füh­rer oder CRO Geschäft und Basis­pro­zes­se von Unter­neh­men auf­ge­baut, erwei­tert und saniert.

Er schätzt die Men­schen. Sein Stil ist direkt, aber freund­lich, prag­ma­tisch und ergebnisorientiert.

Berufliche Stationen / Projekte
(Auszug)

Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie und Geschäfts­le­ben sind dabei, sich untrenn­bar zu ver­flech­ten.
Ich glau­be nicht, dass irgend­je­mand sinn­voll über das eine spre­chen kann, ohne das ande­re zu berücksichtigen.
Bill Gates 1999

Bera­tungs­tä­tig­keit haupt­säch­lich in fol­gen­den Industrien:

  • IT / Technologie
  • Finanz­dienst­leis­tun­gen, Versicherungen
  • Pro­duk­ti­on / Industrie 
  • Elektro[nik]industrie
  • Maschi­nen- und Anlagenbau
  • Fer­ti­gung, Auto­mo­bil-Her­stel­ler und Zulieferer
  • Kon­sum­gü­ter
  • In Spe­zi­al­be­rei­chen auch bei Real Esta­te, Medi­en, Han­del, Flug­hä­fen (Sen­so­rik, Prozessflüsse)

Pro­jek­te (aus­zugs­wei­se):

  • Digi­ta­li­sie­rung von Pro­zes­sen und Geschäftsmodellen
  • Restruk­tu­rie­rung/Sanierung, Chan­ge Management
  • Fort­füh­rungs­pro­gno­sen (dabei spe­zi­ell der Bereich Pro­duk­ti­on / Fer­ti­gung / Leistungswirtschaft)
  • Effi­zi­enz­stei­ge­rungs­maß­nah­men, Kostensenkungsprogramme
  • Com­pli­an­ce – Risi­ko­ma­nage­ment – Con­trol­ling
  • Manage­ment-Coa­ching, Strategieentwicklung
  • Per­so­nal­pla­nung, Per­so­nal­ent­wick­lung, Beglei­tung bei der Umset­zung bzw. Coa­ching bei der Umset­zung, Work­shops oder Schulung
  • Pro­zess­op­ti­mie­run­gen
  • Unter­neh­mens­ana­ly­se; Struk­tur- und Führungsorganisation
  • Stra­te­gi­sche IT-Pla­nung — Kon­zep­ti­on von Gesamt­ar­chi­tek­tu­ren
    (Pro­zes­se — Per­so­nal-Orga­ni­sa­ti­on – IT)
  • Kon­zep­ti­on und Bera­tung bei der Ein­füh­rung von Hardware‑, Soft­ware-
    und Netz­ar­chi­tek­tu­ren (ERP, CRM, DMS)

seit 2006 CMC / BDU Cer­ti­fied Manage­ment Consultant,Aufnahme in den Bun­des­ver­band Deut­scher Unter­neh­mens­be­ra­ter (BDU e.V.)

  • CRO / Alleingeschäftsführer
  • Sanie­rung des Unter­neh­mens über Insol­venz nach ESUG 
  • Beglei­tung des Investorenprozesses 
  • Über­ga­be an neu­en Alleingesellschafter 
  • Kun­den- und Lie­fe­ran­ten­be­treu­ung in Euro­pa und Asi­en (Malay­sia, Philippinen)
  • Eta­blie­ren von Grund­pro­zes­sen im Per­so­nal­ma­nage­ment und in der Organisation
  • Auf­bau einer IT-Gesamt­ar­chi­tek­tur nach den Anfor­de­run­gen der Unter­neh­mens­stra­te­gie (SAP, SAP-BW, Doku­men­ten­ma­nage­ment­sys­tem, Per­so­nal­in­for­ma­ti­ons­sys­tem, Intra­net, Anbin­dung an exter­ne Dienst­leis­ter, tech­ni­sche Sys­te­me, Portfolio-Management)
  • Bereit­stel­lung eines Due-Dili­gence-fähi­gen Reportings
  • Kun­den zwi­schen Mit­tel­stand und Groß­kun­den aus dem Bereich Indus­trie (Fertigung‑, Automobil‑, Kon­sum­gü­ter), Han­del, Medi­en und Finanzdienstleistungen
  • Auf­bau einer Unter­neh­mens­struk­tur im IT-Bera­tungs- und Systemintegrationsgeschäft: 
  • Zukauf von Unternehmen, 
  • Due-Dili­gence,
  • Orga­ni­sa­ti­ons- und Personaloptimierung, 
  • Markt­auf­bau,
  • Auf­bau von Kooperationen
  • Kun­den zwi­schen Mit­tel­stand und Groß­kun­den aus dem Bereich 
  • Indus­trie (Fertigung‑, Automobil‑, Konsumgüter), 
  • Han­del,
  • Medi­en,
  • dem öffent­li­chen Bereich und
  • Finanz­dienst­leis­tun­gen
  • Pro­jek­te im Bereich 
  • stra­te­gi­scher IT-Beratung, 
  • Soft­ware­aus­wahl,
  • Soft­ware­ein­füh­rung,
  • Sanie­rung und M&A
  • Unter ande­rem diver­se eige­ne Bera­tungs­tä­tig­kei­ten zu den The­men Busi­ness Reen­gi­nee­ring und Stra­te­gie­ent­wick­lung, Coa­ching von Kunden
  • Kun­den zwi­schen Mit­tel­stand und Groß­kun­den aus dem Bereich 
  • Indus­trie (Fertigung‑, Automobil‑, Kon­sum­gü­ter) und 
  • Finanz­dienst­leis­tung
  • Pro­jek­te im Bereich CAD, Tech­nik, kom­ple­xe IT-Infra­struk­tu­ren sowie Koor­di­na­ti­on von Großprojekten